Rezept Ayurvedische Kürbissuppe

Die Tage werden wieder kühler und wir erleben den Übergang von der Pitta-Zeit (Sommer) zur Vata-Zeit (Herbst). Zum Ausgleich von Vata sind wärmende Rezepte als Ausgleich ideal.
Zum Beispiel diese wunderbare ayurvedische Kürbissuppe.

Ayurvedische Kürbissuppe

Zutaten:
1 kg Hokkaido Kürbis
1 Dose Kokosmilc 400 ml
1 großer säuerlicher Apfel
1 TL Ghee
1 Schalotte
1 Stück frischer Ingwer geschält und gewürfelt (ca. 2 cm)
1 TL Curry
1 TL Steinsalz
Kürbiskernöl
Kürbiskerne eine kleine Handvoll

Zubereitung:
Den Kürbis waschen, halbieren und das Fruchtfleisch mit einem Löffel entfernen. Die Kürbishälften dann in kleine Stücke schneiden. Den Apfel waschen und mit der Schale verwenden. Vierteln und das Kerngehäuse entfernen und in kleine Stücke schneiden. Die Schalotte schälen und fein würfeln und in dem Ghee andünsten. Den geschälten und fein gewürfelten Ingwer und das Currypulver hinzugeben und kurz anrösten. Dann den Kürbis hinzufügen und kurz anrösten. Die Apfelstückchen hinzugeben und die Kokosmilch und 100 ml Wasser hinzufügen. Alles zusammen aufkochen lassen. Dann auf mittlerer Hitze 20 Min. weiter köcheln lassen. In der Zwischenzeit die Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett hell anrösten. Die Kürbissuppe mit einem Pürierstab fein pürieren. Evt. noch etwas Wasser zugeben, wenn die Suppe zu dickflüssig ist. Mit Salz abschmecken. Auf einem Teller servieren und mit Kürbiskernöl und gerösteten Kürbiskernen anrichten.

Guten Appetit!

ayurveda-lounge-hamburg-kitchari

Rezept Kitchari

Reichhaltiges leckeres Essen, Wein, Kekse und Kuchen… die Feiertage liegen hinter uns. Durch den Lockdown haben wir viel Zeit zuhause verbracht. Dazu sind Fitness- und Yogastudios nach wie vor geschlossen und die Sportmöglichkeiten begrenzt und schon haben wir ein paar Kilos zu viel auf den Rippen oder fühlen uns schwer und träge. Die perfekte Zeit also, um einen oder mehrere Entschlackungstage einzulegen.  

Das ayurvedische Kitchari, eine Art Gemüse-Reis-Eintopf mit Gewürzen versorgt den Körper mit Vitaminen und Ballaststoffen und kurbelt durch die Gewürze sanft die Verdauung und den Stoffwechsel an. Dazu noch kalorienarm, wärmend und wohlschmeckend und schnell zubereitet ist es das ayurvedische Rezept für Entlastungstage.

Kichari mit Gemüse

Zutaten:
100 g Basmatireis
50 g Mung Dal (das sind geschälte und halbierte Mungbohnen) oder ersatzweise gelbe Linsen
1 kleiner Brokkoli (oder z.B. Fenchel, Spinat, Möhren, Blumenkohl, Gemüse nach Belieben)
2TL Ghee (oder Kokosöl für die vegane Variante)
1 Zwiebel
1 dünne Scheibe frischer Ingwer geschält und gewürfelt
1 TL Kreuzkümmelsamen
1 MS Chili
½ TL Koriander gemahlen
½ TL Kurkuma
½ TL Salz
1 EL Zitronensaft
Ein paar Blätter frischen Basilikum

Zubereitung:
Reis und Mung-Dal unter fließendem Wasser gründlich waschen. Den Brokkoli in kleine Röschen teilen (oder anderes Gemüse in Würfel schneiden) und waschen. Das Ghee in einem Topf erhitzen und die gewürfelte Zwiebel und die Gewürze hinzufügen, kurz anrösten (Achtung: Kurkuma verbrennt schnell!). Nun die Reis-Dal-Mischung und das Gemüse hinzufügen und mit 1000 ml Wasser aufgießen, umrühren und zum Kochen bringen. Das Kitchari im geschlossenen Kochtopf 30 Min. sanft köcheln lassen. Sobald es anfängt zu kochen, bitte nicht mehr umrühren, sonst wird die Suppe nicht sämig! Nach 30 Min. umrühren und mit Salz und Zitronensaft abschmecken und frischen Basilikum aufstreuen.

Guten Appetit!